Zeitzeug_innen

Neben den genannten Veranstaltungen finden zwei Zeitzeug_innengespräche mit Jugendgruppen in Waren/Müritz und Anklam statt. Die Gespräche handeln von der systematischen Verfolgung von Jüdinnen und Juden im Nationalsozialismus, antisemitischen Anfeindungen in der DDR sowie der Gegenwart des Antisemitismus in der Bundesrepublik. Im Mittelpunkt steht dabei das persönliche Erleben der Zeitzeug_innen. Beide Veranstaltungen sind nicht öffentlich, Pressevertreter_innen können auf Anfrage an den Gesprächsrunden teilnehmen (Anfrage über Kontaktformular).